Gastro News

Sommerzeit ist Eiszeit

Die Temperaturen steigen, die Sonne ist unser liebster Begleiter; alles, was noch fehlt, ist ein kühles, leckeres Eis – und das kann man ganz einfach zuhause selber machen.

Ob Jung oder Alt, Cremeeis oder Sorbet, jeder liebt die kühle Erfrischung im Sommer. Dazu gibt uns Alessio Masella, Inhaber der „Casa del Gelato“, einen Genuss-Tipp der eiskalten Art:

„Schnell und einfach gemacht ist das Wassereis.

Alles, was man dafür braucht, ist ein 100%iger Fruchtsaft. Je nach Intensität mischen sie diesen noch mit Wasser, füllen die Saft-Wasser-Mischung in ein Kunststoffbehältnis – z. B. spezielle Lutscheisbehälter – und frieren dieses anschließend ein. Das ist die schnellste Art, ein veganes Eis zu kreieren“, so der Maestro.

Für alle, die sich an ausgefallenere Eissorten wagen möchten, empfiehlt Masella ein Sorbet:
Dazu werden pürierte reife und aromatische Früchte wie Himbeeren mit Läuterzucker (eine aufgekochte 1:2-Mischung aus Zucker und Wasser) vermengt und mit Zitronensaft abgeschmeckt. Die Masse wird dann in eine Eismaschine gegeben, bis eine gefrorene, cremige Masse entsteht – buon appetito!

Kleiner Tipp vom Eismeister: Sorbets können auch gerne mit Prosecco oder Champagner serviert werden. Wenn Sie sich die Arbeit sparen wollen, sind Sie herzlich in der „Casa del Gelato“ willkommen! Die riesige Auswahl an süßen, köstlichen Eiskugeln lässt keine Wünsche offen – auch Veganer werden hier schnell fündig: Zitrone, Apfel, Erdbeere, Ananas, Waldbeere, Melone, Himbeere, Mango und Bitterschokolade lassen Veganer-Herzen höherschlagen. Und auch das Milch­eis-Sortiment ist enorm. So kann man sich auch Stracciatella, Fiocco, Nutella, Vanille, Cookies, Manner, Bueno, Raffaello, Joghurt mit Amarena, Haselnuss, Milchschokolade, Azzurro, After Eight und viele weitere auf der Zunge zergehen lassen.